Unsere aktuellen Events

Hier finden Sie die nächsten Events. Viel Spaß beim Stöbern, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alle Bühnenveranstaltungen »
Boogie Woogie Brothers - Axel u. Torsten Zwingenberger 04.11.2018 Boogie Woogie Brothers - Axel u. Torsten Zwingenberger

Boogie Woogie Brothers - Axel u. Torsten Zwingenberger 04.November 2018


Boogie Woogie Brothers


Axel Zwingenberger meets Torsten Zwingenberger

Congress Union Celle

Sonntag, 04. November 2018, 18 Uhr

Seit 40 Jahren begeistern Axel und Torsten Zwingenberger, die „Boogie

Woogie Brothers“, die Fans in aller Welt. Axel Zwingenberger spielt den

Boogie Woogie am Klavier mit unübertroffenem Drive, Einfallsreichtum und

bluesiger Tiefe. Das hat ihn zum Vorbild für zahlreiche Pianisten

werden lassen, die ihm rund um den Globus nacheifern.

Der Name Axel Zwingenberger ist so inzwischen auch international zum Synonym

für Boogie Woogie Piano geworden.

Torsten Zwingenbergers Schlagzeugspiel ist mit allen Jazz Wassern gewaschen.

Von den Wurzeln des frühen New Orleans Jazz bis zu zeitgenössischen Stilformen

beherrscht Torsten sein Handwerk mit größter Präzision und sprühendem

Einfallsreichtum.

Wenn Axel und Torsten Zwingenberger gemeinsam die Bühne betreten, sind

intensiver Groove und mitreißendes Feeling garantiert. Sobald Axels erdig

authentisches Bluespiano, seine rollenden Boogies erklingen und Torsten mit

seiner Schlagzeugvirtuosität auch die Experten zum Staunen bringt, beginnt der

ganze Saal mitzuswingen, bis das Publikum vor Begeisterung tobt.

VVK 20,- bis  30,-€ zzgl. Gebühren

 Ticketshop Congress Union Celle, Tel. 05141-919 460

Ticketshop Cellesche Zeitung, Tel. 05141-990 149

online : www.kultur-querbeet.de

Lloyds Musical Show 2018 10.11.2018 Lloyds Musical Show 2018

Lloyds Musical Show 2018 10.November 2018

 

MUSICALFREUNDE AUFGEPASST!

Am Samstag, den 10. November 2018 verzaubert Sie die “LLOYDS MUSICALSCHULE

CELLE” um 18:00 Uhr in der Congress Union Celle mit einer wundervollen und

inspirierenden Show für die ganze Familie.

Mit Ausschnitten aus dem Musical “Die Schöne und das Biest”, den Hits aus dem Musical

“Daddy Cool”, sowie einem “Disney” - Medley und vielen weiteren Klassikern der

Musicalwelt werden die 200 Akteure auch 2018 ihr Publikum wieder zu begeistern wissen

und richtig einheizen.

SPECIAL GUESTS: Vivian Schollmeyer, Jörg Roßmann mit Stick Connection,

Kreismusikschule Celle und die Hip Hop Formation `N Stylz ́aus Gifhorn.

Show 10.11.2018

Kartenpreise: 26,50 EUR - ermäßigt: 24,50 EUR

 

Freuen Sie sich auf eine wundervolle und inspirierende Show !

Nussknacker - Klassik trifft auf Breakdance by Da Rookies 16.11.2018 Nussknacker - Klassik trifft auf Breakdance by Da Rookies

Nussknacker - Klassik trifft auf Breakdance by Da Rookies 16.November 2018

Der Nussknacker - Klassik trifft auf Breakdance by Da Rookies - Tickets

Klassik trifft auf Breakdance in einem der wohl bekanntesten Theaterstücke der Welt.

Der Nussknacker wurde von Peter Tschaikowsky im Jahre 1892 komponiert und hat sofort die Herzen des Publikums erobert. Die einzigartige Partitur, die bis in unsere Tage ihren Zauber bewahrt hat, gilt wohl zu Recht als das populärste Werk Tschaikowskys, das er einst für die Ballettbühne schrieb.

Doch jetzt steht der Nussknacker Kopf.

Die mehrfachen Breakdance Welt & Europameister bewahren die Originalmusik bei und inszenieren die Geschichte neu. Sie vermischen atemberaubende Breakdance Moves mit Klassischer Musik, inspiriert von dem Original und inszeniert von den DA Rookies, erleben die Zuschauer einen Feuerwerk aus Ballett, Hip Hop, Capoeira , Breakdance, Klassischer Musik und Schauspiel. Die Besucher gelangen in eine wunderbare Traumwelt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen, die Mäusescharen unter dem Druck der Spielzeug-Armee zurückweichen, und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren. Die berauschende Schönheit der Musik, das tänzerische Können des Ensembles, sowie der exquisite Mix aus Breakdance und klassische Choreographie bescheren nicht nur den erfahrenen Liebhabern des klassischen Balletts ein wahres Fest.

Einlass: 19.00 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr

 Eintritt: 66,25€/ 55,25€/ 44,25€/ 33,25€

Dschungelbuch - Das Musical 17.11.2018 Dschungelbuch - Das Musical

Dschungelbuch - Das Musical 17.November 2018

Dschungelbuch - das Musical 

Turbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Im energiegeladenen Musical „Dschungelbuch“ erwacht der Urwald zum Leben. Mogli und seine tierischen Freunde nehmen Klein und Groß mit auf eine abenteuerliche Reise. 

Mit großem Herz und viel Humor kommt der zeitlose Bestseller von Rudyard Kipling über das mutige Findelkind und den Dschungelbuch-Liebling Balu als rasantes Live-Erlebnis mit eigens komponierten Musical-Hits auf die Bühne. Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi inszeniert eine moderne und kreative Fassung für Kinder und Kindgebliebene.

Professionelle Darsteller hauchen geheimnisvoller Dschungelwelt Leben ein

Der Urwald lebt: Bestens ausgebildete Musical-Darsteller bringen dank großer Spielfreude, temporeicher Choreographien und witziger Dialoge Leben in den Urwald. Mit einem farbenfrohen Bühnenbild und eindrucksvollen Kostümen entsteht die prachtvolle Dschungelwelt. Die bunte Reise durch den geheimnisvollen Urwald wird mit Licht- und Nebeleffekten stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Mitreißende Kompositionen garantieren musikalische Achterbahnfahrt

Die perfekt auf die Produktion abgestimmten Kompositionen der Musiker Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker zeigen, dass Anspruch und Hittauglichkeit sich nicht ausschließen: Eine groovende Affenbande, Shir Khan als König des Rock n’Roll und ein funkiges Finale nehmen das gesamte Publikum mit auf eine musikalische Achterbahnfahrt.

Freunde und Feinde machen Moglis Dschungelleben zum großen Abenteuer

Mithilfe seines treuen Freundes und Lehrers Balu und dem weisen Panther Baghira erlernt Mogli die Gesetze des Dschungels, um in das Wolfsrudel aufgenommen zu werden. Dabei erlebt er den Urwald mit all seinen Schönheiten. Aber auch den Gefahren: Der dreisten Affenbande, der hypnotisierenden Schlange Kaa und vor allem dem gefährlichen Tiger Shir Khan! Und als ihm dann noch das Mädchen aus dem Dorf begegnet, steht Moglis Welt endgültig auf dem Kopf…

Musical-Macher schaffen unvergessliche Show mit furiosem Happy-End

Unterhaltsam und packend, mit großer Hingabe zum Original, aber mit eigenem Ton und Witz schickt der renommierte Liberi-Autor und Regisseur Helge Fedder Mogli auf die Suche nach Zugehörigkeit und Identität. Und trotz der Erkenntnis, dass er ein Menschenkind ist, hat er durch die Verbundenheit mit seinen Freunden ein zu Hause im Dschungel gefunden.

Marktführer Theater Liberi erreicht mit Familienmusicals bereits eine Million Zuschauer

Das in Bochum ansässige Theater Liberi hat mit seinen Familienmusicals bereits eine Million Zuschauer begeistert. Zwischen Herbst und Frühjahr gastieren die Ensembles auch in dieser Saison auf zahlreichen Bühnen in Deutschland und Österreich. Erfolge feierten die Musical-Macher unter anderem mit dem märchenhaften „Aschenputtel“ oder dem abenteuerlustigen „Peter Pan“.

Beginn: 15.00 Uhr

Eintritt: 24,-€, 22,-€, 19,-€   Kinder von 0 bis 14 Jahre jeweils 2,-€ Nachlass

 

Kurzprofil Catering Impressionen

Ticketshop
Jetzt bestellen

Ticketshop

Geöffnet Mo-Fr : 12.00 - 18.00 Uhr

Telefon: +49 (5141) 919 460
Kartenreservierungswünsche außerhalb der Öffnungszeiten unter:
E-Mail: ticket-shop@congress-union-celle.de

Aktuelles
Event-Manager sind Meister der Organisation

Event-Manager sind Meister der Organisation

(Foto: Oliver Knoblich)
Etwa 400 Veranstaltungen – von Konzerten über Messen und Tagungen zu Seminaren oder Jubiläen und Cateringaufträgen aller Art – betreut Event-Manager Sascha Hilgendorf im Jahr. Als Schnittstelle zwischen den Kunden und Mitarbeitern ist er stets über alles informiert und auf Unvorhergesehenes vorbereitet.

Der goldene Kronleuchter glitzert an der Decke, als wollte er sagen: Das ist er, der richtige Ort für eine schöne Feier mit Freunden und der Familie nach der Trauung. Das Schlosszimmer hat eine hohe Decke und der Blick durch die Fenster fällt auf grüne Baumkronen und den Thaerplatz. Es braucht nicht viel Vorstellung, um elegant eingedeckte runde Tische, stimmungsvolle Kerzen und eine heitere Hochzeitsgesellschaft darin zu sehen. Hier soll die Feier also stattfinden – und damit beginnt Sascha Hilgendorfs Arbeit. Als Event-Manager in der Congress Union vermittelt Hilgendorf Ambiente: eine stimmige Location, Getränke, Essen und einen verlässlichen Service, damit die geplante Veranstaltung die Kunden vollkommen zufriedenstellt. Zusammen mit seinem Team sorgt er dafür, dass Kunden sich auf das Wesentliche konzentrieren, eine lang ersehnte Feier genießen oder sich auf einen Vortrag für eine Tagung konzentrieren können.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel ›

Chris de Burgh Veranstaltungskalender ›

Chris de Burgh

Chris de Burgh zeigt sich auch in der Celler Congress Union als souveräner Musiker und Entertainer. Gemeinsam mit Nigel Hopkins an den Keyboards spielte er einen Querschnitt durch sein umfangreiches Werk.

CELLE. Als er bei „Lady in Red“ seine obligatorische Runde durch das Publikum machte, da flogen dem kleinen Iren endgültig die Frauenherzen zu. Hier und da wurde dann auch noch einmal schnell eine rote Jacke übergezogen, um wirklich aufzufallen. Chris de Burgh, inzwischen 67 Jahre alt, versteht es immer noch, die Fans in seinen Bann zu ziehen. Am Sonntagabend war er in „kleiner Besetzung“, lediglich begleitet von Keyboarder Nigel Hopkins, in der ausverkauften Congress Union in Celle zu Gast. Es wurde ein Abend mit zwei unaufgeregten, aber souveränen Musikern. Und de Burgh bot einen Querschnitt durch sein gesamten Schaffenswerk. Da war „A Spaceman Came Travelling“ aus dem Jahr 1975 ebenso vertreten wie „Don‘t Pay the Ferryman“, „Borderline“ oder „Where Peaceful Waters Flow“ von dem Megaseller-Album „The Getaway“ aus dem Jahr 1982 bis hin zu zwei Songs aus dem Opus „Moonfleet And Other Stories“ von 2010.

Die Stimme des Iren ist nach wie vor hervorragend, und er ist auch ein blendender Unterhalter. „Hier in Celle, mit dem Schloss, das ist wie zu Hause“, meinte er lachend. Denn de Burgh ist daheim stolzer Besitzer eines eigenen Schlosses. Zu den Konzerten des Iren gehören immer sowohl die leisen als auch die lauten Töne. „Nachher kommen noch mehr Lieder zum Tanzen“, erklärte er, als die Fans beim rhythmischen „Moonfleet Bay“ aufsprangen und ausgelassen tanzten. Und spätestens bei „High on Emotion“ als Zugabe hielt es niemanden mehr auf seinem Sitz. Und immer wieder führte Nigel Hopkins vor, was mit Keyboards heute möglich ist. Vor einem Jahrzehnt klangen Streicher noch richtig künstlich, heute fliegt einem da ein komplettes Orchester um die Ohren. Natürlich promotete er auch sein neues Album. „A Better World“ erscheint im September und enthält 15 Songs. Eines davon ist praktisch die Fortsetzung von „Lady in Red“. „Five Past Dreams“ schreibt die Geschichte des Paares auf der Party weiter. Die Songliste ließ keine Wünsche offen. „The Traveller“, „Fire on the Water“, „Summer Rain“, „Wating for the Hurricane“ oder „Missing You“ – die Fans machten mit, es wurde gesungen, geschunkelt, geklatscht. „Hope to see you soon“ – „Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder“, verabschiedete sich Chris de Burgh schließlich. Dem kann man sich nur anschließen.

Jürgen Poestges